Heinzelcheesetalk #60: Wie schmeckt Albanien? Freitag, 01. März 2019

Ich erzähle im Moment ziemlich viel von Albanien, weil ich gerade eine sehr intensive, inspirierende Woche in Tirana verbracht habe. Albanisch kann ich leider immer noch nicht (das hat so wunderbare Wörter wie patellxhan – für Aubergine – und qumesht – für Milch zu bieten), aber Käse – djaht! kaçkavall! – hatte ich selbstverständlich für Euch mitgebracht. » Weiterlesen…

Heinzelcheesetalk #59: Joghurt. Entstehung, Unterschiede, Qualität. 25. Januar 2019

Nachdem ich meinen Winterschlaf sehr genossen hatte, tatsächlich viel geschlafen und natürlich auch ein bißchen gefeiert, stand mir im neuen Jahr noch mehr als sonst der Sinn nach Joghurt. Weshalb ich den ersten Heinzelcheesetalk diesem Thema widmete – um dann festzustellen, daß Ihr offensichtlich entweder weniger gefeiert habt oder aber alle auf der Grünen Woche wart ;-). Euer Interesse war, sagen wir, verhalten. Aber die kleine, feine Gruppe, die sich dann einfand, erlaubte uns ein besonders intensives Löffeln und Schmecken. Also war wie immer alles gut und richtig, und nächstes Mal gibt es wieder „richtigen“ Käse! » Weiterlesen…

Heinzelcheesetalk #58: Blue and sweet, Stilton und Port. Freitag, 7. Dezember 2018

„Die Wälder sind schon schwarz, der Himmel ist noch blau“ – das ist Marcel Proust, der in seinem von Geschmacksinteressierten vielzitierten Roman „Auf der Suche nach der verlorenen Zeit“ (Madeleine! Lindenblütentee!) einen Absatz später dann tatsächlich auch schon wieder beim Abendessen ist. Heinzelcheese fällt dazu natürlich sofort blauer Käse ein, der zum Winter gehört wie Weihnachtsmärkte und lange Spaziergänge im Schnee. Vor allem in Form von Stilton, dem englischen Klassiker, der traditionell zum Jahresende zu Bestform gereift ist – und perfekt zu Portwein paßt, mit dem es sich nach dem Schnee hervorragend aufwärmen läßt.  » Weiterlesen…

Heinzelcheesetalk #57: Vacherin – der Winterkäse aus dem Barrique. Freitag, 16. November 2018

Die Herbstsonne wärmt gerade noch. Die letzten gelben Blätter leuchten. Morgens empfiehlt sich der Griff der Daunenjacke. Die siebte Cheese Berlin war ein Fest. Es wird Winter. Oder ganz kurz: Vacherin-Zeit! Als erfahrene Heinzelcheesetalker wißt Ihr, daß wir von dem runden Käse aus dem Jura reden, eine Autostunde nordwestlich von Lausanne, der nach dem Goldberg, dem Mont d’Or benannt ist. » Weiterlesen…

Cheese of the month November 2018: The Stadtkäserin’s Cream Cheese from the Baruth Glacial Valley/Brandenburg

I’m a total quark addict. On dark bread, with a bit of salt, and my day promises to be a good one. Alas, I travel a lot, and breakfast buffets tend to have their own ideas about what and how to eat in the morning. My go-to ersatz for quark tends to be cream cheese, neatly, cleanly packed in small plastic tubs with the name of a large city on the American east coast on their silver lid. It tastes alright, but is a highly processed, industrial product. » Weiterlesen…

Heinzelcheesetalk #56: Wie kommen die Löcher in den Käse? Freitag, 19. Oktober 2018

Nach dem StadtLandFood-Festival mit der Käsewerkstatt ist vor der Cheese Berlin – aber dazwischen haben wir noch einen Heinzelcheesetalk geschoben, weil wir gerade so schön drin waren im Käse-Erkunden. Wie kommen die Löcher in den Käse? » Weiterlesen…

Heinzelcheesetalk #55: Riesling trocken. Jung und gereift. Zum Käse! Freitag, 5. Oktober 2018

Wir beschäftigten uns also in diesem Heinzelcheesetalk damit, wie sich die Beziehung zwischen trockenem Riesling und ganz unterschiedlichen Käsen mit dem Alter des Weins verändert. Und zwar nicht irgendwelcher trockene Riesling, sondern die Charakterweine von Martin Tesch aus Langenlonsheim an der Nahe (die bei Bingen von Süden kommend  in den Rhein fließt).  » Weiterlesen…

Es ist soweit: Mein neues Buch. Vom Käsemachen. Im Insel-Verlag.

Seit 2001 bin ich selbständig und schreibe über Essen, Trinken und das Leben dahinter. Seit fünf Jahren hat sich der Käse zu meinem Spezial- und Seelenthema entwickelt. Mir ist dabei bewußt geworden, wie sehr Käse die Fähigkeit besitzt, Menschen zu verbinden, über so manche Grenzen und Vorurteile hinweg. Und das ist mir wichtig. Deshalb reise ich zu den Ursprüngen, deshalb schreibe ich darüber. Mein neues Buch, Vom Käsemachen, das jetzt im Insel-Verlag erschienen ist, ist die Summe all dieser Jahre, und es ist das dritte, das ich bei Goldhahn und Sampson aus der Taufe heben durfte! » Weiterlesen…

Heinzelcheesetalk #54: Äpfel, Birnen – und Käse! Freitag, 14. September 2018

Meistens und eigentlich geht es bei den Heinzelcheesetalks vor allem um den Käse. Da aber erstens nicht alles immer so wie immer sein muß, zweitens im Heinzelcheese-Universum Käse ohne Wein schwer vorstellbar ist und drittens Gäste großartig sind, haben wir den Spieß (oder vielleicht eher die Käsebretter) dieses Mal umgedreht. Apfelwein vom Feinsten kam in die Gläser, und wir untersuchten anhand ganz unterschiedlicher Käse, was sich wie miteinander verträgt. » Weiterlesen…

Heinzelcheesetalk #53: Deutschland ganz oben im Norden. Freitag, 24. August 2018

Nachdem wir beim letzten Heinzelcheesetalk ziemlich weit „unten“ im Süden waren, im Osten Anatoliens, und dort zusammen hoch hinauf in den Taurus zu den Schafhirten gekraxelt sind, ging es dieses Mal in den Norden, nach Schleswig-Holstein, kurz vor die dänische Grenze. Da zählen die „Berge“ in Minusmetern, die Schafe (aber auch Ziegen und Kühe) grasen auf den Deichen, die Luft riecht nach Meer, und die Menschen schnacken platt. Und machen Käse. » Weiterlesen…