Heinzelnews im Februar 2024: Trotz am seidenen Faden; Vacherin und Bubbles.

Februar: Monat des Durchhaltens, Jetzt-erst-recht und Trotzdem. Jedenfalls bei mir, und aus so vielen unterschiedlichen Gründen, daß ich sie Euch tunlichst erspare. Stattdessen teile ich lieber meine Trotz(dem)-Strategien. » Weiterlesen…

Heinzelnews im Januar 2024: Normalität, bitte. Parmesan, Soave und Wortlaute zum Käse.

Ich weiß nicht, wie es Euch geht, aber ich habe für dieses neue Jahr vor allem eine große Sehnsucht nach Normalität, nach solide, unaufgeregt, einfach gut. „Es ist ganz wahr, was die Philosophie sagt, daß das Leben rückwärts verstanden werden muß. Aber darüber vergißt man den andern Satz, daß vorwärts gelebt werden muß,“ schrieb der dänische Philosoph Sören Kierkegaard 1843 in seinem Tagebuch. » Weiterlesen…

Heinzelnews im Dezember 2023: Sahnehäubchen-Käse, Wein mit Bodenhaftung und viel Lektüre zu Wein und Käse

Es hatte so ein bißchen was von Filmkulisse, meine kürzliche Stippvisite in Paris, nicht ganz Truman Show und sicher nicht Emily in Paris, aber gefühlt beinahe eine Idee zu schön. Knackig helles Frühwinter-Wetter, die meisten Menschen freundlich (obgleich auch in Paris viel Elend zu sehen ist, das sei hier nicht schöngeredet) und soziale Strukturen, wie sie in Berlin wirklich selten sind. » Weiterlesen…

Heinzelnews im November 2023: Südliche Wärme, aus Spanien – und Cheeeeeese!!

November! Und nee, jetzt kein Lamentieren über Grau und so, das heben wir uns für Februar auf ;) sondern spanische Wärme in Form von Manchego und Garnacha aus Campo de Borja. Manchego klingt langweilig, meint Ihr? Nochmal nee – der Schafshartkäse aus dem trockenen, dürren Herzen Spaniens südlich von Madrid mag zwar omnipräsent sein, zeigt aber nur in gereifter, handwerklicher Form sein volles, mürbes und zugleich vor Fett und kräftiger Würze förmlich strotzendes wahres Ich. » Weiterlesen…

Heinzelnews im Oktober 2023: Nordisches Aroma, südliche Leichtigkeit und der Tod. Oder: Bauerntaler, Sonntaler, und Being Mortal.

Eine Freundin hat mich neulich ermahnt, es sei absolut überflüssig, an dieser Stelle die Probleme der allgemeinen Weltlage zu erwähnen, die seien uns allen mehr als bewußt. Kapiert. Und deshalb auch keine von Herbstmelancholie bestimmte Einleitung! Sondern sofort Käse. » Weiterlesen…

Heinzelnews im September 2023: Wild. Außerirdisch. Und eigentlich ganz nah.

Der Mond ist wieder in. Alle wollen auf einmal wieder hin… weil hier auf der guten alten Erde Chaos zu herrschen scheint, in welche Richtung man auch blickt? Wird auf dem Mond dann wohl auch bald nicht anders sein. Doch soll dies kein pessimistisches Geschreibsel werden (das hilft auch nicht), sondern erstens ein Käse, der das Gegenteil von Klimakillertierhaltung darstellt, zweitens ein „wilder“ Wein, der die Grenzen auslotet, und drittens ein Buch, das sich ebenfalls mit Grenzen auseinandersetzt, den menschlichen und den irdischen, also: dem Außerirdischen. » Weiterlesen…

Heinzelnews im August 2023: die Schwyz, das Heidi und der Käse

Ich bin neulich auf eine alte Ausgabe von Johanna Spyris Heidi gestoßen, die wahrscheinlich zuerst meiner Mutter gehört hat, und habe die Geschichte von Natur und Stadt, Haben und Leben, zum ersten Mal seit vielen Jahren mal wieder von der ersten bis zur letzten Seite verschlungen. Liest sich auch mit erwachsenen Käse-Augen immer noch gut, und ich war froh, gerade eben in den Schweizer Bergen gewesen zu sein, sonst hätte ich sofort ein Zugticket gekauft… » Weiterlesen…

Heinzelnews im Juli 2023: Unser Tun und die Folgen, Norwegen und Südafrika

Warnung: ist heute ein weiter Bogen! Er beginnt im Norden, mit Käse, jedenfalls der Erinnerung daran. Denn: „Früher haben wir auch gemolken,“ sagte Eva Nordfjell zu meiner Überraschung, „und Sauermilch und Käse gemacht.“ Als Sami halten sie und ihre Familie bei Røros in Trøndelag in Mittelnorwegen seit langem Rentiere. „In den 1930ern hat man damit aber aufgehört, denn um melken zu können, müssen die Tiere gezähmt werden, und dann kommen sie alleine nicht mehr zurecht und müssen gefüttert werden.“ Mein erster Gedanke: schade. Hätte ich natürlich zu gerne probiert. » Weiterlesen…

Heinzelnews im Juni 2023: Offenheit und Neu-Anfänge

„Es ist die Konfrontation mit dem Anderen, die unseren Verstand öffnet und uns unsere Vorurteile vor Augen führt,“ schreibt der italienische Physiker Carlo Rovelli in seinem Buch über den griechischen Forscher Anaximander und die Geburt der Wissenschaft… und dazu auch gleich ein sinneserweiternder Wein der etwas anderen Art: Retsina. » Weiterlesen…

Heinzelnews im Mai 2023: Hell und dunkel

Morgens wecken mich die Amseln und Spatzen, ich kann der Minze auf dem Balkon beim Wachsen förmlich zusehen, auf dem Markt gibt es frischen Ziegenkäse und zartes Grün: „meine Seite“ unseres Planeten wendet sich ganz eindeutig wieder länger der Sonne zu. Frühling. Trotz all dem Dunklen in der Welt, das sich unserer direkten Beeinflussung auf frustrierende, deprimierende Weise entzieht, gibt es kleine Lichtmomente, Grund zum Lächeln, zur Freude – und das wiederum macht es einem (mir zumindest) einfacher, mit dem Unabänderlichen zurechtzukommen. » Weiterlesen…