Heinzelcheesetalk #60: Wie schmeckt Albanien? Freitag, 01. März 2019, 18h

Warum ich so viel von Albanien erzähle? Weil ich dies hier am letzten Tag einer sehr intensiven, inspirierenden Woche in Tirana schreibe. Albanisch kann ich leider immer noch nicht (das hat so wunderbare Wörter wie patellxhan – für Aubergine – und qumesht – für Milch zu bieten), aber Käse – djaht! – werde ich selbstverständlich für Euch mitbringen. » Weiterlesen…

Heinzelwein-Dreier im Februar 2019: Gehen, fallen und wieder aufrichten, Laurie Anderson, Erling Kagge und Chardonnay

Ich trinke ziemlich viel und ziemlich gerne Wein (und gehe mal davon aus, daß Ihr, die Ihr dies lest, dem Wein ebenfalls nicht vollständig abgeneigt seid). Das funktioniert gut, weil ich im Ausgleich dazu auch sehr gerne und sehr viel gehe. Ziemlich weite Strecken, zu Fuß. Aus meiner Sicht ist Gehen eine vollkommen unterschätzte körperliche Betätigung. Super-praktisch (frau gelangt ohne Hilfsmittel von A nach B) und super-therapeutisch (frau kriegt den Kopf frei vom alltäglichen Wirrwarr). » Weiterlesen…

Der Käse des Monats im Februar 2019 ist: Rosalita von Tjamsland Ysteri in Birkeland, Südnorwegen

Die Norweger legen unbeirrt vom klamaukigen Rummel anderer Jahr um Jahr auf der Grünen Woche in Berlin einen Auftritt hin, der höchste Anerkennung verdient und im wahrsten Sinne des Wortes geschmackvoll ist. Sie bringen das Beste und die Besten ihres Landes nach Berlin  – und dazu gehört längst auch Käse. » Weiterlesen…

The cheese of the month for February 2019 is: Rosalita from Tjamsland Ysteri in Birkeland, southern Norway

Completely unfazed by all the rowdy pseudo stuff surrounding them the good folks from Norway are putting on a show that is truly remarkable and full of taste in the most literal sense of the word. Again and again they bring some of the very best food and people to Berlin – including cheese. » Weiterlesen…

Heinzelcheesetalk #59: Joghurt. Entstehung, Unterschiede, Qualität. 25. Januar 2019

Nachdem ich meinen Winterschlaf sehr genossen hatte, tatsächlich viel geschlafen und natürlich auch ein bißchen gefeiert, stand mir im neuen Jahr noch mehr als sonst der Sinn nach Joghurt. Weshalb ich den ersten Heinzelcheesetalk diesem Thema widmete – um dann festzustellen, daß Ihr offensichtlich entweder weniger gefeiert habt oder aber alle auf der Grünen Woche wart ;-). Euer Interesse war, sagen wir, verhalten. Aber die kleine, feine Gruppe, die sich dann einfand, erlaubte uns ein besonders intensives Löffeln und Schmecken. Also war wie immer alles gut und richtig, und nächstes Mal gibt es wieder „richtigen“ Käse! » Weiterlesen…

The Cheese of the Month for January 2019 is: Yogurt! And reading material.

Is yogurt cheese? Not really, rather a kind of pre-cheese. Nevertheless, at least as far as this passionate turophile (reminder: turo-phile, cheese-loving) is concerned, it is indispensable. With a spoonful of jam and a few walnuts in winter (when darkness often makes me crave for sugar), with some sliced cucumber und tomatoes, salt and a dash of olive oil in summer it is my perfect lunchtime sustenance. » Weiterlesen…

Der Käse des Monats im Januar 2019 ist: Joghurt! Und Lektüre.

Ist Joghurt Käse? Nicht wirklich, eher eine Art Vorstufe. Aber zumindest aus meinem turophilen (Ihr erinnert Euch: turo-phil, käse-liebend) Leben ist er nicht wegzudenken. Mit einem Löffel Marmelade und ein paar Walnüssen im Winter (wenn die Dunkelheit sich in erhöhtem Zuckerbedarf niederschlägt), mit ein paar Gurkenscheiben und Tomatenachteln, Salz und ein bißchen Olivenöl im Sommer: perfektes Mittagessen. » Weiterlesen…

Heinzelwein-Dreier für den Januar 2019: Goethe, das nicht immer offensichtliche Glück und schäumender Rosé

Es war ein volles, intensives Jahr in so vielerlei Hinsicht. Die nicht endende Trockenheit schien manchmal wie Blei, Leichtigkeit wurde zum raren Gut – und deshalb sorgen wir zumindest im Glas jetzt und hier gleich mal vor. Zweimal Rosé, schäumend und leichtfüßig (ja, stimmt, gibt es bei Heinzelwein öfter – siehe eingangs). » Weiterlesen…

Heinzelwein-Dreier für den Dezember 2018: Emrich-Schönleber, Kanonkop und James Baldwin

Es war ein intensives, reich gefülltes Jahr, mit Höhen und Tiefen vielerlei Art, in dem ich nicht zuletzt diese Serie begonnen habe. Ich hoffe, daß sie Euch ebenso viel Stoff zum Nachdenken gibt, wie sie mich beschäftigt – und daß die teilweise sehr losen Verbindungen zwischen Gedanken und Weinen Sinn machen. Das Leben ist eine Reise…
„I am saying that a journey is called that because you cannot know what you will discover on the journey, what you will do with what you find, or what you find will do to you.“
» Weiterlesen…

Käse des Monats Dezember 2018: Endamı Nur von Miralem/İzmir, Türkei

Auf dem Gastrofestival im historischen Bahnhof gab es nicht nur einen Stand mit herausragendem Tulum-Käse aus İzmir (und Gevrek, wie die Simit-Sesamkringel hier heißen), sondern ich lernte auch Canan Urhan kennen, die ihre Miralem-Ziegenkäse mitgebracht hatte. Auf den ersten Blick schienen sie trotz der türkischen Namen – Aşiran, Canrüba, Endamı Nur und Tarzı Siyah – wie Kopien französischer Klassiker. Doch dann probierte ich und war überrascht über die ganz besondere Textur. » Weiterlesen…