Heinzelcheesetalk #108: Eine Kuh ist eine Kuh ist eine Kuh… Nein! Tierrassen in Käseform, von Jersey bis Toggenburg. Freitag, 19. April 2024, 18h. Markthalle Neun.

Kühe können gefleckt oder einfarbig aussehen, schwarzweiß, rotbraun oder zimtfarben, groß und stämmig daher kommen oder klein und behende, ganz so wie das Leben an der Küste ein anderes ist als an den Berghängen der Alpen. Das gleiche gilt für Ziegen und Schafen. Und je angepaßter die Tiere an die Landschaft, desto individueller die Milch! » Weiterlesen…

Heinzelcheesetalk #107: Let’s go French! Freitag, 22. März 2024.

Aufmerksame Heinzelcheese-Follower stellen fest: nach vielen Jahren nahezu vollständiger Frankreich-Abstinenz beschäftige ich mich jetzt intensiv mit der Käseszene unserer Nachbarn im Westen. Das war nicht geplant, sondern hat sich wie so vieles einfach ergeben. Ich hoffe, Euch interessiert das alles ebenso sehr wie mich! Denn: ich war „schon wieder“ in Paris. Beim Salon du Fromage, und bei meiner Lieblings-Fromagerie Chataigner. » Weiterlesen…

Heinzelcheesetalk #106: Bubbles zum Käse – was geht? Markthalle Neun, Freitag, 16. Februar 2024

Bei diesem Heinzelcheesetalk widmeten wir uns ausnahmsweise der Wein-Perspektive. Was geht zu Bubbles? Und zwar in unterschiedlichster Form, von PetNat und Lambrusco bis zu Sekt und Champagner. Auf dem Käsebrett lag eine ebenso breitgefächerte Auswahl an Texturen, Konzentrationen, Stilen und Reifegraden. Es war spannend, und wie immer gab es statt einer einzigen „richtigen“ Antwort viele mögliche Wirklichkeiten. » Weiterlesen…

Heinzelcheesetalk #105: Parmigiano Reggiano! Von weißen, roten und schwarzweißen Kühen, jung und alt. Markthalle Neun, Freitag, 12. Januar 2024

Zum Auftakt im neuen Jahr beschäftigten wir uns ganz intensiv mit dem Thema Parmesan. Graziano Paggiloi (den Ihr vielleicht auf der letzten Cheese Berlin kennengelernt habt) hatte mich mit Proben seines Parmigiano Reggiano Santa Rita aus der Milch der weißen Kühe, der Bianca Modenese, in mehreren Reifestufen versorgt, ich hatte entsprechende Ergänzungen besorgt, andere kamen von Euch. Andere Kuhrassen, verschiedene Reifestufen und unterschiedliche Affineure, und Wein fand sich auch… » Weiterlesen…

Heinzelcheesetalk #104: Fromages sauvages. Die richtig echte Ware, als „Direktimport“. Markthalle Neun, Freitag, 1. Dezember 2023.

Nach der Cheese Berlin (wow, einfach nur wow: beinahe 4000 sind gekommen, haben bis kurz vor Schluß noch geduldig Schlange gestanden und strahlten Begeisterung aus – danke!!!) ist vor dem nächsten Heinzelcheesetalk!

Und der mußte selbstverständlich als Finale dieses wiederum sehr komplexen, herausfordernden Jahres nochmal etwas Besonderes sein. Ich war Anfang der Woche ein paar Tage in Paris und hatte dort ein paar außergewöhnliche Fromagers besucht, Käsedealer der besonderen Art, die sich für die „wilden“ Käse ganz besonders engagieren » Weiterlesen…

Heinzelcheesetalk #102: Sommer.Alpen.Käse. Markthalle Neun. Freitag 18. August 2023

Es ging weiter, nach dieser sommerlichen Pause, die manche sicher sehr warm (bis sehr heiß), andere angenehm kühl verbracht haben. Ich wollte mit Euch nochmal hinauf auf die Alpe ziehen, also in die Sommerkäserei, hinauf in die Berge… » Weiterlesen…

Heinzelcheesetalk #100: Die Zeit und der Käse. Freitag 26. Mai 2023, Markthalle Neun.

Der hundertste Heinzelcheesetalk – wow. Das bedeutet, daß wir seit beinahe exakt neun Jahren einmal im Monat den Freitagabend zusammen verbracht und uns Käse unterschiedlichster Art gewidmet haben. Ich habe dabei nicht nur viel Spaß gehabt, sondern auch sehr viel von Euch und Euren Reaktionen und Kommentaren gelernt. DANKE. Grund genug, bei diesem Treffen angemessene Bubbles und ein paar echte Wein-Highlights zu öffnen, vor allem aber, uns beim Käse genau diesem Thema zu widmen: der Zeit. » Weiterlesen…

Heinzelcheesetalk #99: Käse „mit was drauf und mit was drin“. Freitag, 21. April 2023

Käse mit Gewürzen, Kräutern, Blüten… kann sehr schön aussehen, ob und wie es geschmacklich funktioniert und Sinn macht, damit werden wir uns bei unserem nächsten Treffen beschäftigen. Wer mich schon länger kennt und sich jetzt wundert: stimmt, ist eigentlich nicht so meins. Ich bin grundsätzlich der Meinung, daß die Kräuter, Würze und Blüten über die Milch in den Käse gelangen sollten und viele solcher „Kreationen“ Augenfänger und Makulatur sind. Aber genau solchen Abneigungen und Überzeugungen gehört natürlich immer wieder mal genauer ins Auge geschaut, um nicht in überholten Schubladen hängenzubleiben. » Weiterlesen…

Heinzelcheesetalk #98: „Laktische“ Käse, bei deren Entstehung mehr Säure als Lab im Spiel ist. Freitag, 24. März 2023

Laktische Käse, das ist natürlich eine ziemlich absurde Bezeichnung: „milchige“ Käse?! Hier sollte das auch keine Abgrenzung von der schönen neuen Welt der Alternativen sein, sondern uns auf dem Weg der Erforschung verschiedener Käsetypen weiterführen, auf den wir uns mit den Weißkremigen im Januar und den Gelbrotweichen im Februar begeben hatten. » Weiterlesen…

Heinzelcheesetalk #97: Gelborangerot, aromatisch und weich. Freitag, 24. Februar 2023.

Ganz klar: dieser Heinzelcheesetalk war für empfindliche Nasen gänzlich ungeeignet. Aromatisch bedeutete hier nicht feiner Blütenduft und Chanel no 5, sondern Tiere, Stall, Bauernhof, bis hin zum Misthaufen. Oder, anders gesagt: das wahre Leben. Ich war unter anderem Anfang der Woche auf Käse-Exkursion in Belgien und hatte auf der Rückreise das Zugabteil aromatisiert… alles für Euch. » Weiterlesen…