Der Käse des Monats im März 2019 ist: Mimolette aus Nordfrankreich

Ist der Mimolette erst gebändigt und gespalten, treten seine wahren Werte zutage. Intensiv orange leuchtet es im Innern, mit nur ganz wenigen kleinen Löchern. Er mag beim Schneiden bröckeln und splittern, im Mund ist er stets von einer glatten Saftigkeit geprägt, wirkt niemals trocken oder gar staubig. So orange wie er leuchtet, so zitrus-nussig fein duftet und schmeckt er. Außerdem, und daher sei er Euch hier für die letzten kalten Tage ans Herz gelegt, ist gereifter Mimolette der beschriebenen Art ein ausgesprochener Wein-Käse. » Weiterlesen…

Der Käse des Monats im Februar 2019 ist: Rosalita von Tjamsland Ysteri in Birkeland, Südnorwegen

Die Norweger legen unbeirrt vom klamaukigen Rummel anderer Jahr um Jahr auf der Grünen Woche in Berlin einen Auftritt hin, der höchste Anerkennung verdient und im wahrsten Sinne des Wortes geschmackvoll ist. Sie bringen das Beste und die Besten ihres Landes nach Berlin  – und dazu gehört längst auch Käse. » Weiterlesen…

Der Käse des Monats im Januar 2019 ist: Joghurt! Und Lektüre.

Ist Joghurt Käse? Nicht wirklich, eher eine Art Vorstufe. Aber zumindest aus meinem turophilen (Ihr erinnert Euch: turo-phil, käse-liebend) Leben ist er nicht wegzudenken. Mit einem Löffel Marmelade und ein paar Walnüssen im Winter (wenn die Dunkelheit sich in erhöhtem Zuckerbedarf niederschlägt), mit ein paar Gurkenscheiben und Tomatenachteln, Salz und ein bißchen Olivenöl im Sommer: perfektes Mittagessen. » Weiterlesen…

Käse des Monats Dezember 2018: Endamı Nur von Miralem/İzmir, Türkei

Auf dem Gastrofestival im historischen Bahnhof gab es nicht nur einen Stand mit herausragendem Tulum-Käse aus İzmir (und Gevrek, wie die Simit-Sesamkringel hier heißen), sondern ich lernte auch Canan Urhan kennen, die ihre Miralem-Ziegenkäse mitgebracht hatte. Auf den ersten Blick schienen sie trotz der türkischen Namen – Aşiran, Canrüba, Endamı Nur und Tarzı Siyah – wie Kopien französischer Klassiker. Doch dann probierte ich und war überrascht über die ganz besondere Textur. » Weiterlesen…

Käse des Monats November 2018: Frischkäse von der Stadtkäserin aus dem Baruther Urstromtal/Brandenburg

Ich bin ein totaler Quark-Freak. Auf dunklem Brot, ein bißchen Salz und der Tag fängt gut an. Ich reise aber auch viel, und Frühstücksbüffets haben so ihre ganz eigenen Vorstellungen von morgendlicher Kost. Meist ist mein Ersatz dann Frischkäse, säuberlich abgepackt in kleinen Plastiknäpfchen, mit dem Namen einer großen Stadt an der nordamerikanischen Ostküste. Schmeckt ok, ist aber ein hochgradig maschinell verarbeitetes Produkt, dieser cream cheese. » Weiterlesen…

Käse des Monats im Oktober 2018: Mishavinë aus Kelmendi/Albanien

Dieser Käse kommt aus Albanien. Denn: Ich war in Tirana. Zum ersten Mal, aber bestimmt nicht zum letzten. Es waren vier großartige Spätsommer-Tage in einer Stadt, die auf mich wie eine Mischung aus Istanbul, Rom und Berlin wirkte. Ja, natürlich gibt es Probleme – aber auch Zuversicht. Ich bin großartigen Menschen begegnet – und Käse!! Mishavinë, aus dem abgeschiedenen Norden an der Grenze zu Montenegro… » Weiterlesen…

Käse des Monats September 2018: Cam-mäh von Hof Solterbeck, Owschlag/Schleswig-Holstein

Gastronomisch ist der Norden in aller Munde, und auch im Käsenorden Deutschlands, in Schleswig-Holstein, unmittelbar südlich von Dänemark, tut sich so allerhand. Grund genug für eine kurze aber um so intensivere Recherchetour in diese Richtung mit meiner Käsekomplizin Theresa Malec. Zwei erfüllte Tage lang sind uns ein ganzer Haufen an Käse (und Quark!) begegnet, die einen Platz in dieser Reihe mehr als verdient hätten – mehr darüber könnt Ihr hier lesen. Soviel gute Milch (und zwar von Kühen, Ziegen und Schafen), und so viele Menschen, die damit sorgsam und einfühlsam umgehen! » Weiterlesen…

Käse des Monats August 2018: Castelmagno d’Alpeggio von Des Martin aus Valliera, Piemont, Italien

Die meisten traditionellen Käse des Piemont haben ihren Ursprung in den Bergen, wenn die Bergbauern  im Sommer auf den hochgelegenen Weiden von ihren Tieren reichlich Milch bekamen und sie für den Winter im Tal haltbar machten, wie es die jeweiligen Bedingungen und Mittel erlaubten. Der vielleicht spektakulärste und urtümlichste dieser piemontesischen Käse ist der Castelmagno, ein natürlicher Blauschimmelkäse, den viele dem Namen nach kennen, aber nur wenige tatsächlich erlebt haben. » Weiterlesen…

Vier (!) Käse des Monats Juli 2018, vom nördlichen Ufer des Balaton, Ungarn

Weine von vulkanischen Böden sind seit einiger Zeit ein echtes Ding, Ätna und Vesuv, Kanaren und Santorini, Dundee Hills und Gattinara bringen alle sehr spannende Aromatik und Textur ins Glas. Besonders viel Überraschendes hat in dieser Beziehung Ungarn zu bieten, und als Robert Gilvesy vom gleichnamigen Weingut in Badacsony am nördlichen Ufer des Balaton mich zum diesjährigen Bohém Légyott einlud, war ich sofort dabei. » Weiterlesen…

Käse des Monats Juni 2018: Serra da Estrela von Vale da Estrela, Centro de Portugal

Es ist selten, daß ein so rarer Käse wie der Serra da Estrela aus dem gleichnamigen Gebirgsmassiv im Zentrum Portugals trotzdem so viele Fans hat. Ich wollte schon lange an seinen Ursprung pilgern – jetzt war es endlich so weit! » Weiterlesen…