Heinzelcheesetalk #59: Joghurt. Entstehung, Unterschiede, Qualität. 25. Januar 2019, 18h

Ist Joghurt Käse? Jein. Eine Art Vorstufe eher, nämlich mehr oder weniger stark gesäuerte Milch, die dadurch mehr oder weniger fest wird. Ihr merkt schon: mehr oder weniger; da gibt es unendlich viele Variationen, abhängig von der Milch (Kuh, Schaf, Ziege, Büffel, Tierrassen wie Jerseykühe), ihrer Qualität als solcher, den verwendeten Kulturen, Zeit und Temperatur… Grund genug, uns das mal gründlich anzuschauen und genau hinzuschmecken. » Weiterlesen…

The Cheese of the Month for January 2019 is: Yogurt! And reading material.

Is yogurt cheese? Not really, rather a kind of pre-cheese. Nevertheless, at least as far as this passionate turophile (reminder: turo-phile, cheese-loving) is concerned, it is indispensable. With a spoonful of jam and a few walnuts in winter (when darkness often makes me crave for sugar), with some sliced cucumber und tomatoes, salt and a dash of olive oil in summer it is my perfect lunchtime sustenance. » Weiterlesen…

Der Käse des Monats im Januar 2019 ist: Joghurt! Und Lektüre.

Ist Joghurt Käse? Nicht wirklich, eher eine Art Vorstufe. Aber zumindest aus meinem turophilen (Ihr erinnert Euch: turo-phil, käse-liebend) Leben ist er nicht wegzudenken. Mit einem Löffel Marmelade und ein paar Walnüssen im Winter (wenn die Dunkelheit sich in erhöhtem Zuckerbedarf niederschlägt), mit ein paar Gurkenscheiben und Tomatenachteln, Salz und ein bißchen Olivenöl im Sommer: perfektes Mittagessen. » Weiterlesen…

Heinzelwein-Dreier für den Januar 2019: Goethe, das nicht immer offensichtliche Glück und schäumender Rosé

Es war ein volles, intensives Jahr in so vielerlei Hinsicht. Die nicht endende Trockenheit schien manchmal wie Blei, Leichtigkeit wurde zum raren Gut – und deshalb sorgen wir zumindest im Glas jetzt und hier gleich mal vor. Zweimal Rosé, schäumend und leichtfüßig (ja, stimmt, gibt es bei Heinzelwein öfter – siehe eingangs). » Weiterlesen…

Heinzelwein-Dreier für den Dezember 2018: Emrich-Schönleber, Kanonkop und James Baldwin

Es war ein intensives, reich gefülltes Jahr, mit Höhen und Tiefen vielerlei Art, in dem ich nicht zuletzt diese Serie begonnen habe. Ich hoffe, daß sie Euch ebenso viel Stoff zum Nachdenken gibt, wie sie mich beschäftigt – und daß die teilweise sehr losen Verbindungen zwischen Gedanken und Weinen Sinn machen. Das Leben ist eine Reise…
„I am saying that a journey is called that because you cannot know what you will discover on the journey, what you will do with what you find, or what you find will do to you.“
» Weiterlesen…

Käse des Monats Dezember 2018: Endamı Nur von Miralem/İzmir, Türkei

Auf dem Gastrofestival im historischen Bahnhof gab es nicht nur einen Stand mit herausragendem Tulum-Käse aus İzmir (und Gevrek, wie die Simit-Sesamkringel hier heißen), sondern ich lernte auch Canan Urhan kennen, die ihre Miralem-Ziegenkäse mitgebracht hatte. Auf den ersten Blick schienen sie trotz der türkischen Namen – Aşiran, Canrüba, Endamı Nur und Tarzı Siyah – wie Kopien französischer Klassiker. Doch dann probierte ich und war überrascht über die ganz besondere Textur. » Weiterlesen…

Cheese of the month December 2018: Endamı Nur from Miralem/İzmir, Turkey

As I wrote in my book „On Cheesemaking“ (well, so far only in German, Vom Käsemachen, but yes, a perfect Christmas present!), I think of cheese as a wonderful guiding star. The ever-growing group of Heinzelcheesetalkers can vouch for the fact that it has taken me to the most amazing corners of this world and return with the most wonderful cheeses and memories. Obviously I sometimes also head out with a certain producer or region in mind. But the most impressive findings are those serendipity has her saying in (remember the Camembert from Vietnam?!). As was the case with this cheese, made from goats milk, by Canan Urhan, in İzmir. » Weiterlesen…

Heinzelcheesetalk #58: Blue and sweet, Stilton und Port. Freitag, 7. Dezember 2018

„Die Wälder sind schon schwarz, der Himmel ist noch blau“ – das ist Marcel Proust, der in seinem von Geschmacksinteressierten vielzitierten Roman „Auf der Suche nach der verlorenen Zeit“ (Madeleine! Lindenblütentee!) einen Absatz später dann tatsächlich auch schon wieder beim Abendessen ist. Heinzelcheese fällt dazu natürlich sofort blauer Käse ein, der zum Winter gehört wie Weihnachtsmärkte und lange Spaziergänge im Schnee. Vor allem in Form von Stilton, dem englischen Klassiker, der traditionell zum Jahresende zu Bestform gereift ist – und perfekt zu Portwein paßt, mit dem es sich nach dem Schnee hervorragend aufwärmen läßt.  » Weiterlesen…

Cheese Berlin 2018 – ein glücklicher Rückblick.

Alles begann auch dieses Jahr am Freitag – doch diesmal zog der Käse in die Stadt. Weil die Käsemacher jetzt und für immer ganz im Mittelpunkt der Cheese Berlin stehen, hatten wir uns ein neues Format ausgedacht: Die Käsenacht. Wir verkuppelten die spannendsten Gastronomen, Köche, Weinbars und Craftbeer-Kneipen Berlins mit unseren Käsemachern und -affineuren. » Weiterlesen…

Heinzelcheesetalk #57: Vacherin – der Winterkäse aus dem Barrique. Freitag, 16. November 2018

Die Herbstsonne wärmt gerade noch. Die letzten gelben Blätter leuchten. Morgens empfiehlt sich der Griff der Daunenjacke. Die siebte Cheese Berlin war ein Fest. Es wird Winter. Oder ganz kurz: Vacherin-Zeit! Als erfahrene Heinzelcheesetalker wißt Ihr, daß wir von dem runden Käse aus dem Jura reden, eine Autostunde nordwestlich von Lausanne, der nach dem Goldberg, dem Mont d’Or benannt ist. » Weiterlesen…