Heinzelwein-Dreier für den Juni 2021: Zwei Weißweine und der Blick zurück, um nach vorne zu schauen

Ohne lange Vorrede, in diesen ja irgendwie nach wie vor turbulenten Zeiten, hier der erste Wein, eines meiner absoluten Highlights der letzten Wochen: 2015 Côtes du Jura von Jean Bourdy. Ein oxidativ ausgebauter, beinahe vier Jahre in alten, nicht ganz vollen Eichenfässern gereifter trockener Chardonnay aus dem französischen Jura, wo die Reben sich mit Bergweiden abwechseln, deren Grün sich im Comté wiederfindet. » Weiterlesen…

Heinzelwein-Dreier für den April 2021: Wilde Weine und Fromages Sauvages

Es ist wie beim Wein: ein lebendiger Wein, das ist ein Wein aus gutem Boden. Was ist ein guter Boden? Ein lebendiger Boden, der sich dank unzähliger Lebewesen in und um ihn kontinuierlich erneuert. Beim Heinzelwein-Dreier geht es eigentlich immer um “wilde” Weine voller Leben, aber heute ganz besonders, passend zu Ostern und dem zur Zeit allgegenwärtigen Gedanken um Leben und Tod, möchte ich Euch diese zwei Weißen vom Rhein ans große Weinherz legen. » Weiterlesen…

Heinzelwein-Dreier für den September 2020: Rhein, Riesling und Gedanken über Veränderung von Jhumpa Lahiri

Ich war gerade am Rhein, mitten im Rheingau, auf und am Johannisberg. Eine Reise, sehr kurz und sehr ungewohnt nach der langen Zeit zuhause. Die Weine hatten es verdient – dazu gleich mehr – und sie haben mich zum Nachdenken gebracht. Die Anfänge von Schloß Johannisberg liegen 1200 Jahre zurück. Was steckt hinter langfristigem Erfolg, der sich ja auch übersetzt in Fortbestand, Nicht-Untergehen, Sein? Die gängige Antwort auf diese Frage lautet: eine Vision. Was ist das? Die Vorstellung von Veränderung. Jetzt ist es so, doch es könnte, kann, sollte anders sein – um trotzdem, gerade aus diesem Grund gleich zu bleiben… » Weiterlesen…

Rheingau Riesling from JB Becker and Spicherhalde mountain cheese

It was summer, it was hot, the view was fantastic – I finally managed to spend a few days in the Allgäu, Bavaria’s cheese lands bordering on western Austria, and climb up to Alpe Spicherhalde, one of the best alpine dairies around. Well, I admit, it’s not that much of a climb, as the dairy is at 1478m and the ascent starts in the small mountain village of Balderschwang, at 1044m… But still, it felt more than ok to order some bread and cheese when I arrived. » Weiterlesen…

Trockener Riesling von Hajo Becker und Allgäuer Bergkäse von der Alpe Spicherhalde

Es war warm, es war sonnig, und die Aussicht war großartig. Endlich habe ich es diesen Sommer geschafft, zur Alpe Spicherhalde hinaufzusteigen. Das ist jetzt nicht so wahnsinnig heroisch, weil die zwar auf 1478m liegt, aber Balderschwang, das kleine Bergdorf hinterm Riedbergpaß, ja auch schon auf 1044m. Trotzdem, wunderschön ist es, und bei der flachen Hütte angekommen läßt sich auf alle Fälle mit gutem Gewissen ein Käsebrot essen. » Weiterlesen…

The same, yet different: 2012 Roter Riesling from Corvers-Kauter, Rheingau

In case reading that heading makes you feel dazed and confused: yes, it does mean red Riesling, and it’s not a joke. The white queen has a red sibling! Well, red… let’s make that pinkish  in berry and white in the glass. But it’s rare. To my knowledge it’s been almost extinct until 2006, when a few producers in the Rheingau started to look after it. » Weiterlesen…