HeinzelCheeseTalk zum Zwanzigsten: Polen. Diesmal wirklich! Freitag, 20. Nov. 2015

Nach der ganzen, wunderbaren Aufregung der Cheese Berlin war das jetzt endlich wieder ein ganz „normaler“ HeinzelCheeseTalk an „unserem“ Tisch in der Markthalle Neun gegenüber vom Weinstand der Suffköppe. Auf diesem Tisch: drei ganz und gar nicht „normale“ polnische Käse, aus Masuren, dem äußersten, grünen Osten des Landes. Die hatte ich Euch bereits im Oktober versprochen, und dann gab es „nur“ griechischen Stoff… Aber jetzt waren sie tatsächlich da, und dazu einige spannende polnische Weine.

Sztukowa

Es war ein Vergnügen, Euch von Sylwia Szlandrowicz und 
Ruslan Kozynko und ihrer Rancho Frontiera, aber auch all den Winzern zu erzählen (links seht Ihr Leszek Szczęch von der Winnica Sztukówka), mit Euch zu kosten und schmecken und diskutieren und zu lachen. Wir haben vom polnischen Klima gesprochen (kontinental, aber keineswegs sibirisch), der Pionierarbeit mit neuen Rebsorten (Solaris, Johanniter, Rondo…) und der wunderschönen Weite der masurischen Wälder und Seen. Die Frontiera-Käse (sämtlich aus Schafsrohmilch) waren inzwischen einen Monat in meinem Kühlschrank gereift und hatten einen spontanen Blauschimmel entwickelt, der sie geschmacklich noch komplexer machte (kein Euphemismus!). Die lebhaften, fruchtsüßen Weißweine der Winnica Turnau gefielen Euch dazu besonders gut, Dom Bliskowice punktete mit Rotwein; auch zu dem Arseniko-Schafskäse aus Naxos, den wir aus Vergleichsgründen einschoben.

PolishHCTDann ein Überraschungsgast: Zoli Heimann vom gleichnamigen Weingut aus Szekszárd in Ungarn, mit einem Kékfrankos Alte Reben – und Käse aus Somló in Süd-Ungarn! Sah aus wie Gouda, schmeckte aber viel kremiger und ausdrucksvoller- danke!

Polish cheeseAbschließend war meine Vor-Weihnachts-Überraschung an Euch: Sękacz mazurski, masurischer Baumkuchen von der Familienfirma Mark in Giżycko. Dazu: norwegischer Gjetost, der braune Käse aus karamelkremig eingekochter Ziegenmolke. Und: großartig fruchtig-üppige Huxelrebe-Beerenauslese von Alex Gysler aus Süd-Rheinhessen. Ein HeinzelCheeseTalk, der zeigte, wie gut europäische Völkerverständigung in Form von Käse und Wein funktionieren kann (links die Reste vom Feste…). Cheerio!

HeinzelCheeseTalks finden rund einmal im Monat an einem Freitag um 18h in der Markthalle Neun in Berlin-Kreuzberg statt, an dem langen Tisch gegenüber vom Suff-Weinstand. Ich bringe spannende Käse mit, öffne ein paar Flaschen Wein, wir verkosten, reden, diskutieren, alles ganz entspannt (und größtenteils auf deutsch – obgleich wir es im allgemeinen auch schaffen, den einen oder anderen auf englisch “mitzunehmen”). Die Einladung geht etwa zehn Tage vorher an eine Mailingliste, dann werden die Plätze am Tisch auf Reservierung vergeben: wer schnell genug ist, ist dabei! Bitte sagt aber Bescheid, wenn Ihr dann doch nicht kommen könnt – es gibt immer eine Warteliste. Ich freue mich über einen freiwilligen Kostenbeitrag von zehn Euro pro Käsegenießer, wenn’s extra viel Spaß gemacht hat, dürfen es auch ein oder zwei Euro mehr sein… cheesio!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.