3.11.13: Slow Food Cheese Berlin in der Markthalle Neun

Die Markthalle Neun im Wrangelkiez in Kreuzberg hat sich zum Kristallisationspunkt der Food-Avantgarde der Stadt entwickelt, und am ersten Sonntag im November drehte sich hier bei der zweiten Ausgabe der Cheese Berlin alles um Käse. Da war nicht nur viel Gelegenheit zum Probieren, sondern auch zum Gespräch mit den Käsern selbst und zur Stoffbeschaffung ohne größere Expeditionen ins Um- oder Ausland.

JameiÜber dreißig Erzeuger, sowohl aus der näheren Umgebung (Milchschafhof Pimpinelle!) als auch Italien (Ahrntaler Graukäse!), den Niederlanden (Remeker!), der Schweiz (Chällerhocker), Großbritannien (Stichelton!) galt es von 11 bis 19h zu entdecken. Darüberhinaus gab es eine Filmreihe zum Thema Käse geben und stündlich die Cheesetalks am großen Slow Food-Tisch, bei denen jeweils ein Käser sein Produkt erklärte und mit allen zusammen verkostete (mit einem passenden Wein selbstverständlich!). Außerdem natürlich sowieso Wein von Suff und anderen, Bier vom großartigen Heidenpeter und der Bier-Sommelière Sylvia Kopp, Brot von Weichardt und anderen Spitzenbäckern und und und… Eintritt frei, das Genußvergnügen war garantiert. Fazit: es war großartig, die Stimmung gelassen und freudig interessiert, mit vielen spannenden und inspirierenden Begegnungen auf verschiedenen Ebenen. Käse ist Nahrungsmittel, aber nicht nur für den Magen, sondern auch für den Geist. Danke an alle, die dazu beitragen.

Und wenn Ihr das gerne gelesen habt, dann klickt Ihr vielleicht auch auf diesen Button und unterstützt mich in meiner Arbeit. Danke.

Unterstütze mich über Steady

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.