Alles blau oder was? Ein Winterwort zu höhergeistigen Käsebegleitern

Ich freue mich immer, wenn im Briefkasten Mixology liegt, das aufwendig gestaltete Fachmagazin aller ambitionierten Bartender. Das ist für eine Intensiv-Weintrinkerin wie mich, die in regelmäßigen Abständen (vor allem aber morgens) zerknirscht über ihre Konsum-Exzesse nachdenkt und (zumindest vorübergehend, meistens bis etwa um sechs Uhr abends) innerlich Besserung gelobt, eine äußerst erbauliche Lektüre.

Denn in jenen Kreisen gilt sogar noch eine Runde Jägermeister als Erholung, ganz zu schweigen von Wein und Champagner. Da fühle ich mich gleich viel besser und ganz tugendhaft, weil ich geflissentlich alles Höherprozentige meide… Allerdings frage ich mich durchaus, ob Barmenschen von einem anderen Planeten stammen und mit einer robusteren Leber ausgestattet sind.

Zu diesem Thema paßt auch die Pressemitteilung einer schottischen Whisky-Destille, die mir gerade auf den elektronischen Schreibtisch flatterte: vergeßt Stilton und Portwein, heißt es da, die optimale flüssige Begleitung zu Käse sei Single Malt. Tatsächlich? In meiner kulinarischen Erlebniswelt wird in diesem Punkt alles beim alten bleiben, denn Port und Stilton gehören wirklich zu den absoluten Traumpaaren. Insbesondere wenn es 1. draußen sehr kalt ist, 2. der Portwein zur gereiften Art gehört, und 3. der Stilton Colston Basset oder Stichelton heißt. Happy wintertime everybody!

Wenn Ihr das gerne gelesen habt, dann klickt Ihr vielleicht auch auf diesen Button und unterstützt mich in meiner Arbeit.
Danke.

Unterstütze mich über Steady

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.