Käse des Monats August 2015: Pyrénées Brebis aus dem Baskenland und Béarn/F

Dies ist eine Reihe, die ich seit Jahren monatlich schreibe. Hier könnt Ihr sie abonnieren – dann bekommt Ihr den neuesten Käse direkt auf den Bildschirm! 

Es ist Hochsommer, Ferienzeit, und Heinzelcheese wünscht sich auf weite, grüne Bergweiden… Deshalb kommt der Käse des Monats von den Hängen der französischen Pyrenäen, die sich zum Atlantik hin geographisch in baskische und jene des Béarn aufteilen. Von Mai bis September ziehen hier Schafhirten mit ihren Herden durch die Weite der Gebirgslandschaft.

PyrénéesBrebis4Die Käse, die sie aus der unglaublich süßen, komplexen Milch machen, sind eine ganze Familie, unter dem Oberbegriff „Pyrenäen-Schafskäse“, Pyrénées Brebis zusammengefasst. Da gibt es die AOC Ossau-Iraty, den Laruns, den Abbaye de Bellocq, den Ardi Gasna, den Matocq… Nicht immer sortiert sich das alles ganz logisch. Mit Ausnahme des Ardi Gasna, der meist etwas fester ist und geschmacklich durch wunderschön gelborange leuchtende Rindenkulturen ins Zitronenzestige neigt, sind es jedoch stets üppige und doch dezente Käse.
Schafherde PyrenäenHartkäse, ja, aber selbst in gereifter Form auf der weichen, elastischen Seite, in etwa fünf Kilo schweren Laiben. Nie scharf, sondern immer von der kräutersüßen Milch der unermüdlich grasmümmelnden Schafe geprägt. Anders als auf der Mittelmeerseite der Pyrenäen liegt hier dieFrische des Atlantiks in der Luft, sind Basken und Béarner ganz eigene Kulturen… Gedanklich bin ich längst nach St Jean de Luz und Pau gereist, de facto sitze ich auf meinem Balkon in Berlin und esse Pyrénées Brebis. Heinzelcheese wünscht allen Käse-Aficionados einen wunderschönen Sommer, wo auch immer.

Mein hier abgebildetes Sommerfernweh-Exemplar habe ich einfach als Pyrénées Brebis gekauft. In Berlin gibt es diesen Käse zum Beispiel bei Knippenbergs und Vom Einfachen das Gute.

Dies ist eine Reihe, die ich seit Jahren monatlich schreibe. Hier könnt Ihr sie abonnieren – dann bekommt Ihr den neuesten Käse direkt auf den Bildschirm!  Und wenn Ihr das gerne gelesen habt, dann klickt Ihr vielleicht auch auf diesen Button und unterstützt mich in meiner Arbeit. Danke.

Unterstütze mich über Steady

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.