Heinzelnews im Januar 2023

Ein neues Jahr, neue Vorsätze, blablabla… und doch: alljährlich ist der (historisch ziemlich willkürliche und weltweit beileibe nicht einzigartige) Wechsel der Jahreszahl eine gute und wichtige Gelegenheit zum Überdenken und Aufräumen. Deshalb: ab sofort gibt es nur noch eine Heinzelcheese-Postille, nämlich diese Heinzelnews. Mit Käse, Wein, dazu etwas zum Lesen, Nachdenken, Hinhören. Was mir so begegnet ist, mir gefallen hat, ich mit Euch teilen möchte – außerdem die Ankündigung des monatlichen Heinzelcheesetalks.

Neues Jahr also – mit vielen Altlasten aus dem vorhergehenden, also beileibe kein frisches, weißes Blatt. Trotzdem muß Champagner ins Glas, jetzt erst recht, und Blanc de Noir macht zumindest Weißschäumendes aus blaurotschwarzen Trauben. Fleury, ein altes Familienweingut an der Côte des Bar, hat 1989 als erster in der Champagne auf biodynamischen Anbau umgestellt. Das rettet zwar nicht die Welt, macht sie aber ein winziges bißchen besser – zumal das Ergebnis mehr als gut schmeckt, sehr geradlinig, die Säure ganz bewußt im Mittelpunkt, statt unter einem süßlichen Dosagedeckchen versteckt. Muntert auf, tröstet, bringt mich zum Lächeln und Euch hoffentlich auch.

Beim Käse gefällt mir gerade Brillat-Savarin ganz besonders. Der strahlt außen und innen ganz weiß und schwebt scheinbar schwerelos über den Gaumen, ganz frisch und unaufdringlich. Gehört zur Familie der Triple-Crème, für die die Milch mit Sahne angereichert wird (Fett hilft!), und stammt aus einem Gebiet, das von der Ile-de-France bei Paris bis ins Burgund reicht. 

Auf meinem Lesestapel liegt im Moment das neueste Buch von Patti Smith ganz oben und immer aufgeschlagen, A Book of Days, eigentlich ein Bilderbuch, mit einem Foto für jeden Tag des Jahres und kurzen Betrachtungen dazu. Es ist ein Einblick in die Welt einer außergewöhnlichen Frau und Künstlerin, die mich immer wieder inspiriert und meine eigenen Sorgen relativiert – ich bin ziemlich sicher, daß ich in meinem Winterschlaf auch ihr wunderbares Buch Just Kids nochmal lesen werde.

Und schließlich: der nächste Heinzelcheesetalk findet am 20. Januar statt, in der Markthalle Neun; Ihr bekommt dafür separat und zeitnäher nochmal eine Einladung.

Ich wünsche Euch und uns, daß wir 2023 die Kraft, Energie, Ressourcen finden, um all das zu tun, was getan werden muß und uns zu tun möglich ist – und es froh und freundlich tun zu können. Danke für Eure Hinwendung und Eure Offenheit, cheesio und cheerio.

Wenn Ihr das liest und die Heinzelnews noch nicht abonniert habt, könnt Ihr dies hier tun.
For all those who had subscribed to an English version of any of my blogs: from now on I’ll be doing only this one monthly newsletter, in German, as there are so many, and very good, online translation apps. Thanks for your understanding!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.