Käse des Monats Juli 2014: Blauer Künstler von Kunst & Käse, Rögnitz/D

Dies ist eine Reihe, die ich seit Jahren monatlich schreibe. Hier könnt Ihr sie abonnieren – dann bekommt Ihr den neuesten Käse direkt auf den Bildschirm!  

Blau sein hat im Deutschen witzigerweise eine ganz andere Bedeutung als der Blues im Englischen – was aber so oder so weder auf die fröhliche Ute Rohrbeck noch auf ihren ganz und gar nicht besoffenen Käse zutrifft. Ihr Blauer Künstler ist ein sehr ernstzunehmendes und doch freundliches Meisterwerk.
KunstKäseURDer kleine runde Ziegenweichkäse ist von Blauschimmel durchzogen und von ihm umhüllt, und das alles zusammen schmeckt nicht im geringsten scharf oder übermäßig salzig, sondern sanft und leise und komplex und duftet jung nach frischen Champignons, was sich mit ein wenig Reife zu einer ganzen Pfanne voller Waldpilze steigert. Ute Rohrbeck ist als Käserin Autodidaktin und hat in 13 Jahren einen gut funktionierenden kleinen Betrieb am Schaalsee aufgebaut, eine Autostunde von Hamburg. Sie verarbeitet die Biomilch von 140 Ziegen ihres Kompagnons Roger Meyer zur Capellen zu einer Vielfalt unterschiedlicher Käse, die sie seit kurzem auch in einem wunderschönen Laden in Berlin-Kreuzberg verkauft, der wie ihr Hof Kunst & Käse heißt. Ganz zu Recht, denn die Kunst an den Wänden ist ebenso einen Besuch wert wie der Blaue Künstler.

Betrüblicher Nachtrag vom Juli 2018: leider hat sich Ute Rohrbeck anderen Aufgaben zugewandt…

Dies ist eine Reihe, die ich seit Jahren monatlich schreibe. Hier könnt Ihr sie abonnieren – dann bekommt Ihr den neuesten Käse direkt auf den Bildschirm!  

Und wenn Ihr das gerne gelesen habt, dann klickt Ihr vielleicht auch auf diesen Button und unterstützt mich in meiner Arbeit. Danke.

Unterstütze mich über Steady

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.