Käse des Monats Februar 2014: Queijo de Ovelha Amanteigado Curado, Quinta da Serra da Gardunha/Portugal

Dies ist eine Reihe, die ich seit Jahren monatlich schreibe. Hier könnt Ihr sie abonnieren – dann bekommt Ihr den neuesten Käse direkt auf den Bildschirm!  

Ich weiß, bei mir passiert gerade viel Portugal. Aber das Leben verläuft ja selten wohldosiert, ausgewogen und temperiert, sondern eher in großen temperamentvollen Schüben, und im Moment steht das wilde Land am Atlantik eben mit in der ersten Reihe. Ich habe mich nach meinem wunderbaren Ausflug ins Alentejo im Herbst (mehr dazu hier) ein bißchen über mich selbst geärgert, weil ich ohne einen der kremigen Schafskäse aus der Beira Baixa zurückgeflogen bin.

Alentejo HimmelDie lassen sich wie Vacherin aus der Rinde löffeln, haben aber dabei eine solch feine Säuerlichkeit, daß sie trotz aller Üppigkeit quasi beschwingt über die Zunge tanzen. Viele Beschreibungen sprechen von einer leicht bitteren Note, aber für die sind meine Geschmacksknospen wohl nicht sehr empfänglich. Queijo de Ovelha Amanteigado Curado heißen die goldgelben Schönheiten, kremig-gereifter Schafskäse, und sie sind mit einem Leinenstreifen umbunden, weil die Rinde nicht fest genug ist, um sie in Form zu halten. Denn die (unbehandelte) Schafsmilch wird dafür nicht mit Lab dickgelegt, sondern traditionell mit einem Sud aus den Staubfäden einer heimischen Distelart versetzt, cynara cardunculos.

Im Latium bei Rom gibt es einen ähnlich gefertigten Käse, den Caciofiore di Columella. Aber ich war natürlich auch so beladen genug mit guten Dingen… und es gibt ja die Grüne Woche! Die nervt zwar in vielerlei Hinsicht (zum Beispiel mit einem französischen Käsestand, der quietschgrünen Pesto-Schnittkäse anbietet), aber es gibt trotzdem jedes Jahr ein paar Schätze zu entdecken (mehr dazu, aus dem hohen Norden, in den nächsten Tagen!).

empty

Dieses Mal war ich überglücklich, auf meine schmerzlich vermißten portugiesischen Freunde zu stoßen, von der Quinta da Serra da Gardunha in Fundao. Der nächste Abend war ein Fest: ein bißchen Salatblättriges vorweg, gutes Brot dazu, und schwupp, war auf dem Teller nur noch ein Gerippe übrig. Aber im Käseherz ist die die Erinnerung an dieses Kind der Atlantiksonne gespeichert, um mich durch den erfahrungsgemäß eher grauen und kalten Februar zu begleiten. Obrigado!

Dies ist eine Reihe, die ich seit Jahren monatlich schreibe. Hier könnt Ihr sie abonnieren – dann bekommt Ihr den neuesten Käse direkt auf den Bildschirm!  

Und wenn Ihr das gerne gelesen habt, dann klickt Ihr vielleicht auch auf diesen Button und unterstützt mich in meiner Arbeit. Danke.

Unterstütze mich über Steady

8 thoughts on “Käse des Monats Februar 2014: Queijo de Ovelha Amanteigado Curado, Quinta da Serra da Gardunha/Portugal”

  1. Dank glücklicher Fügung in den Schweizer Bergen erhältlich…
    In Davos arbeiten einige Leute aus Portugal. Der lokale Spar punktet bei mir tatsächlich – und zwar mit dem erweiterten Angebot von einerseits lokalen Produkten und andererseits von Produkten aus der Heimat einiger Kunden. Ich muss nicht unbedingt portuguisischer Delta Kaffee trinken ABER DIESER KAESE IST EINE WUCHT!
    Die weiteren Lob Reden entnehmen wir diesem Originalbeitrag, ich stimme ihnen in Freude, Geschmacksempfinden und Liebe zu leichter Säure und voller Cremigkeit ganz zu!

  2. Ich freue mich, dass es noch mehr so nach diesem Käse verrückte gibt…
    Meine Tochter wohnt in Neuss und hat dort in ihrer Nähe auf der Bergheimer Str. einen kleinen portugiesischen Lebensmittelhändler. Ich war eigentlich auf der Suche nach queijo de azeitao. Diesen gibt es dort nicht…und so empfahl man ihr diesen köstlichen Käse in der Mullbinde…genau so köstlich! Das war meine Osterüberraschung…

    1. Hallo Rosemarie – das freut mich! Solche Überraschungen gibt es immer wieder, wenn man die Augen (und Nase) offen hält…

  3. Hallo ,
    wir waren jetzt im Februar 2018 für einige Tage zum ersten Mal in Lissabon und waren tooootal begeistert von dieser lebendig pulsierenden Stadt. Es war einfach ALLES dort fantastisch schön, aber am allermeisten hat mich DIESER Käse begeistert, der “Cerrado do Vale”!!!
    Ich wusste nicht, dass es so einen wunderbaren Schafskäse gibt. Gerne hätte ich mir ein großes Stück mitgenommen, aber er duftet sehr stark und das traute ich mir dann im Flugzeug nicht.
    Ich bedauere das sehr, denn hier bekomme ich den nirgendwo – auch nicht im Internet.
    Warum gibt es in Deutschland keine Käse aus Portugal???? Hier im osten von Deutschland ist es sicher noch aussichtsloser diesen käuflich zu erwerben. Schade!!!!!

    1. Hallo Angelica – beste Strategie ist, bei Käsehändlern immer wieder nachzufragen, damit sie schließlich irgendwann die gewünschten Käse bestellen und ins Programm aufnehmen!

  4. Hallo,
    das war für mich eine riesengroße Überraschung. Ich kaufte mir den Käse in einem spanischen Spezialgeschäft hier in Albershausen bei Göppingen. Ich esse für mein Leben gerne Schafs- und Ziegenkäse und wunderte mich über die komische Verpackung. Der Käse war in einer Schutzfolie eingeschweißt mit einem Schutzgas. Er fühlte sich an wie wenn mann Luftpolsterfolie hat und zwar die großen. Da drin war der Käse eingepackt, herrlich. Ich habe das ganze dann aufgestochen und bin zu dem Käse vorgedrungen. Was für ein Geschmack, man kann das gar nicht so schnell begreifen, dass das ein Käse sein soll, so feincremig. Ich werde ihn hier mal in der Runde zum probieren geben und alle sollen sagen wie er schmeckt. Es ist nicht das letzte Mal gewesen, dass ich ihn mir holte. Durch das stöbern im Internet bin ich drauf gestoßen, dass es der Monatskäse vom Jahr 2014 ist herrlich, ich wußte gar nicht, dass es so etwas gibt. Danke für die Informationen darüber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.