25.03.13: Kommentierte Pfalzwein-Verkostung auf der Prowein

Große Weinmessen wie die Prowein gehören nicht unbedingt zu meinen Lieblingsterminen. Das Angebot ist riesig, überwältigend, beinahe lähmend. Wohin zuerst zum Verkosten und wen zuerst begrüßen und befragen? Aber sobald frau den Totalanspruch ablegt, ist das Düsseldorfer Ereignis eine großartige Gelegenheit, um Neues kennenzulernen und frühere Eindrücke zu überprüfen (zum Beispiel habe ich dort meine Liebesaffäre mit dem türkischen Öküzgözü aufgefrischt – der 2010 Single Vineyard von Kayra ist fantastisch!).

Prowein

Weil ich für die Pfalzwein-Werbung eine Spätburgunder- und Merlot-Probe kommentiert habe, bin ich auch endlich auf die wunderbar gelassenen und doch ausdrucksstarken Weine vom Weingut Eymann in Gönnheim gestoßen. Der Merlot Toreye hat gehobenes Bordeaux-Niveau, der Pinot Noir Toreye erinnert an hervorragende Gewächse aus Oregon. Käsemäßig sah es auf der Messe allerdings nicht gut aus, außer billigsten Reibe-Mozzarella auf der mittäglichen Pasta im Pressecenter und einem sehr mittelmäßigen Käsegang bei einem generell sehr mittelmäßigen Champagner-Abend war Entzug angesagt…

Und wenn Ihr das gerne gelesen habt, dann klickt Ihr vielleicht auch auf diesen Button und unterstützt mich in meiner Arbeit. Danke.

Unterstütze mich über Steady

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.