Ein neuer Käse-Ort: Alte Milch in der Markthalle Neun, Berlin

„Da ist jemand, der will hier in der Halle Käse reifen.“ Das war das erste, was ich von Matthias Becker und seinem Alte Milch-Projekt hörte. Ich gebe zu, daß ich das nicht sehr erst nahm. Ich kann mich nicht erinnern, ob der lange, schlaksige Kerl damals auch schon grundsätzlich eine Wollmütze trug, aber es hätte meine Erwartungen nicht unbedingt gesteigert. Inzwischen habe ich längst Abbitte geleistet, und der Alte-Milch-Stand gehört für mich zu den Höhepunkten der Markthalle Neun. » Weiterlesen…

Fritz Lloyd Blomeyer – neue Käsehändler braucht das Land!

Von Fritz Lloyd Blomeyer habe ich das erste Mal auf der Ankündigung eines Menüs der Weinbar Rutz gelesen. Sein Name stand da beim Käse wie der eines Künstlers. Ich googelte, doch eine Adresse schien es nicht zu geben. Daß die Rutz-Gang wieder mal ganz vorne mitspielte, wurde mir klar, als ich einige Zeit später bei einem ihrer Mitbewerber nichtsahnend Käse bestellte. Voller Erstaunen und Hochachtung entdeckte ich auf dem Teller vor mir zwei Scheiben perfekt gereiften „Blühende Landschaften“. Dieser Ziegenkäse von der Brandenburger Top-Adresse Capriolenhof ist nicht nur schwierig aufzutreiben, sondern auch äußerst empfindlich. „Kommt von Fritz Blomeyer“, sagte die Sommelière. Alle Achtung, dachte ich, endlich jemand, der die logistische Brücke ins Umland schlägt. » Weiterlesen…