Markthalle Neun

MH9_Kopf2

So wie das Oxford Symposium on Food and Cookery mich als Veranstaltung oder vielmehr als eine Gruppe von Menschen inspiriert, ist die Markthalle Neun im Wrangelkiez in Berlin-Kreuzberg ein Ort, der mich in vieler Hinsicht anzieht und beflügelt. Es gibt dort natürlich Gutes zu essen und zu trinken. Noch wichtiger ist aber, daß dieses historische Gebäude seit einigen Jahren im wahrsten Sinne des Wortes so viel Freiraum für so viele unterschiedliche Menschen und Meinungen und Aktivitäten bietet. Dabei geht es darum, das Thema Essen und Trinken ständig neu zu überdenken und natürlich ist das Ergebnis alles andere als perfekt (wie langweilig und überhaupt nicht lebendig konzeptioneller Perfektionismus ist, demonstriert eine andere Kreuzberger Markthalle, leider), sondern immer offen und (Achtung, klingt wie ein Klischee, ist aber keins) am Werden.

Glückliche Zufälle, zufällige Treffen, Begegnungen. Wer offen dafür ist, kann sie hier erleben – ein Marktplatz ist immer und vor allem Begegnung und Austausch. Deshalb an dieser Stelle stellvertretend für alle anderen, die das alles ermöglichen Dankedankedanke an die drei Markthallen-Boys Nikolaus Driessen, Bernd Maier und Florian Niedermeier.

cropped-cheese_fb_profilbild_2

HeinzelCheese freut sich natürlich besonders darüber, daß sich mit dem Berliner Ableger der Cheese das Thema Käse hier fest etabliert hat. Diese Slow Food-Käsemesse findet seit langem alle zwei Jahre in Bra, einem mittelalterlichen Städtchen im Piemont statt, und 2016 bereits zum fünften Mal (und alljährlich) am ersten November-Sonntag in der Markthalle Neun. Käse und Käser, Produkt und Begegnung, von ganz nah direkt vor den Toren Berlins bis weit über die deutschen Grenzen hinaus. Absolut erlebenswert.

SLF_plakat_rgb_340x480Premiere hatte 2014 am ersten, langen Oktober-Wochenende das Festival StadtLandFood, das den Markt aus der Halle in den Kiez hinaus verlagert und wie auch die Cheese auf vielen verschiedenen Ebenen stattfindet. Einkaufen, diskutieren, mehr verstehen als vorher oder einfach nur Spaß haben; alles ist möglich. Unter anderem gibt es Werkstätten unterschiedlichster Form zu den Schwerpunktthemen der Markthalle, von Süßem über Wein bis zu… Käse!

2014 habe ich diese Käsewerkstatt zusammen mit Theresa Malec kuratiert (mehr zur Neuauflage 2016 ist hier zu lesen). Im lauschigen und sonnigen Innenhof der Borsig-Schule am Lausitzer Platz standen Freitag, Samstag und Sonntag (3. bis 5.10.) jeweils von 10 bis 18h die Käser, während wir ab 12h in der wunderschönen Turnhalle die Welt von Käse und Milch unter Mitwirkung und tatkräftiger Hilfe vieler Experten mit allen fünf Sinnen erfahrbar machten, zu erschmecken, erschauen, erhören, ertasten, erriechen  – und damit Seele und Geist der zahlreichen Besucher für unser Herzensthema begeisterten. Am Freitag- und Samstagabend fanden jeweils einstündige HeinzelCheeseTalk Specials statt, zusammen mit Billy Wagner und den wunderbaren Mozzarella-Machern – wie die Markthalle insgesamt war es wirklich etwas ganz Besonderes und mein Dank geht an alle, die dazu beigetragen haben. Meine monatlichen HeinzelCheeseTalks versuchen, eine kleine Mini-Auflage dieser großartigen Festivals zu sein.

HeinzelCheeseTalk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.